People 1999-2013

People 1999-2013 Mein erster Hund – von Welpenpfoten an hat sie mich stets begleitet, bis sie im Alter von 14 Jahren über die Regenbogenbrücke ging. Ein Ball- und Stöckchenjunky, treu, vollkommen unkompliziert, alle Menschen liebend. Sie hat jahrelang als Bürohund „gearbeitet“ bis sie mit 13 Jahren in Rente gehen durfte. Damit sie nicht alleine zu Hause bleiben musste, fuhren wir ins nächste Tierheim: „Nur gucken“

 

 

Baxter *15/2/2012

Nur gucken – Baxter, 4 Monate alt, einen Tag zuvor aus Bulgarien angereist. Liebe auf den ersten Blick, am 18.06.2012 zog er bei uns ein. Wir merkten schnell, Baxter will arbeiten. Von Januar bis März 2013 erste Schritte bei der ortsansässigen Rettungshundestaffel. Nicht das Richtige für uns. April 2013 antrailen bei Signal-Hund Gummersbach – ja, das passt für Hund und Halter! Baxter stellt sich als Angst-Aggressiv heraus. Fremde Personen, vor allem Männer wurden „gestellt“ und verbellt.

Mantrailing als Therapie! Im Laufe der Zeit zeigte Baxter viele „Baustellen“, die ihm Angst machten. Doch Dank ausschließlich positiver Verstärkung, viel Geduld und unermüdlichem Training ist aus Baxter ein souveräner Mantrailer geworden. Das hat er inzwischen in mehreren Prüfungen bewiesen und trainiert inzwischen bei der Finderwille Task Force.

2013 wurde People immer schwächer und uns war klar: Baxter braucht eine neue Freundin!

 

 

Milla *25/1/2011

Ab ins Tierheim, mit Baxter zum Schneckenchecken. 7 Mädchen fand er doof – Milla sollte es sein. Die stand gar nicht zur Auswahl: „unvermittelbarer Angsthund, wird nie einem Menschen vertrauen“ (Aussage Tierheim) Wir: Baxter will sie – er kriegt sie! Im März 2013 holten wir sie in ihr erstes Zuhause....Angst und Panik im Fellkostüm. Milla hatte Angst vor allem und jedem. Nur im Fluchtmodus war sie unterwegs. Wir zogen eine sehr liebe Hundetrainerin und Problemhund-Therapeutin hinzu und Katja trainierte ein Jahr lang erstmal Alltagssituationen mit Milla. Oberste Priorität: ein Team werden, Vertrauen schaffen. Im April 2014 erste zögerliche Schritte im Mantrailing. Suchen machte Milla sehr viel Spaß - finden fand sie anfangs doof. Wir zwingen Milla zu nichts, sie darf entscheiden, wie weit sie sich an Versteckpersonen herantraut... Mit jedem Trail traut sich Milla näher an die VP`s, von auserwählten läßt sie sich sogar anfassen. Von wegen „mit so einem Hund kann man doch nicht trailen“ - Pffft, wir zeigen es euch einfach! Natürlich hat Milla trotz inzwischen jahrelangem Training noch kleine Defizite (kleine Kinder findet Milla nach wie vor Kacke), aber durch's trailen ist aus einem unvermittelbaren rumänischen Strassenangsthund ein fast „normaler“ Hund geworden. 2 Prüfungen hat Milla mit Katja souverän gemeistert und es werden weitere folgen....als nächstes soll es die Einsatzprüfung bei Finderwille sein! Milla trainiert nämlich mit in der Finderwille Task Force!

 

 

Durch gegenseitiges Vertrauen ist alles möglich! Gemeinsam ist man stark! Mantrailing fördert Bindung und Vertrauen - GEMEINSAM finden!

 

 

 

Jeder bekommt den Hund den er braucht. Die beiden füllen eine Lücke, von der wir nicht wussten, das sie da war....

Durch Baxter´s und Milla´s Verhalten haben wir sehr viel gelernt und den beiden haben wir es zu verdanken, dass wir heute diese Zeilen schreiben...